Skip to main content

Von Jasmin | Letzte Aktualisierung am 11. Juli 2019

Beim Wandern im Harz erwartet dich eine magische landschaftliche Vielfalt: Auf über 9.000 Kilometern Wanderwegenetz kannst du Fichtenwälder, Klippen und Gipfel, belichtete Hochebenen, bunte Bergwiesen, Laubwälder und Gebirgsbäche entdecken.

Ob leichte Tageswanderung, anspruchsvolle Mehrtageswanderung, Rundwanderweg oder ein gemütliches Wanderwochenende: Du findest im Harz passende Wanderstrecken.

Ratgeber: Wandern im Harz

Aber nicht nur für Wanderer hat der Nationalpark einiges zu bieten. Outdoorbegeisterte können sich außerdem beim Mountainbiken, Wassersport, Skifahren und Skilanglauf, Snowboarden oder Rodeln austoben und sich später in einem Wellnesshotel verwöhnen lassen.

Als begeisterte Wanderer möchten wir dir hier allerdings vorrangig Tipps für ein perfektes Wandererlebnis im Harz geben: Informationen zu Tages- und Fernwanderungen, empfehlenswerten Unterkünften, Anreise, Wandern im Harz ohne Gepäck und zur besten Reisezeit.

Die besten Wanderungen im Harz

Aussicht Brockenaufstieg Im Harz gibt es ein 9000 Kilometer langes Wanderwegnetz mit Wanderwegen unterschiedlicher Schwierigkeitsniveaus bezüglich Kondition und Technik. Der Nationalpark ist ein Wanderparadies, das für jeden etwas zu bieten hat und will entdeckt werden.

Wir listen hier die beliebtesten Tages- und Fernwanderungen im Harz.


Harzer Hexenstieg

  • Länge: 94 Kilometer
  • Tagesetappen: 5
  • Art: Fernwanderweg
  • Technik: Leicht bis Medium
  • Kondition: Medium

Der Harzer Hexenstieg ist einer der schönsten Wanderwege Deutschlands und gibt dir den perfekten Eindruck von der landschaftlichen Fülle des Harzes.

Der 94 Kilometer lange Fernwanderweg durchquert den gesamten Harzer Nationalpark und bietet dir einen Mix aus Natur, Geologie, Kultur und Geschichte der Region.

Auf dem Weg liegen selbstverständlich der höchste Gipfel im Harz – der Brocken, Misch- und Nadelwälder, felsige Schluchten und steile Klippen, alte Hochmoore, mittelalterliche Fachwerkstädtchen und Überbleibsel der mehr als tausendjährigen Bergbaugeschichte, wie die Oberharzer Wasserwirtschaft.

Alles über die Etappen des Harzer Hexenstieg, praktische Tipps und Hinweise oder Unterkünfte auf dem Weg findest du hier: https://www.harzinfo.de/erlebnisse/wandern/harzer-hexen-stieg.html


Der Harzer BaudenSteig

  • Länge: 97 Kilometer
  • Tagestappen: 6
  • Art: Fernwanderweg
  • Technik: Medium
  • Kondition: Medium bis Schwer

Der Harzer BaudenSteig hat seinen Namen von den Berggasthöfen (Bauden) und Waldgasthöfen, die auf dem Wanderweg liegen und dir Rastplätze mit leckerem Essen bieten.

Der Fernwanderweg führt dich außerdem zu den markantesten Gipfeln im Südharz und bietet dir von dort aus spektakuläre Aussichten. Es erwarten dich romantische Täler, Seen, Höhlen, Zeugnisse des Bergbaus, die Iberger Tropfsteinhöhle, verschiedene Aussichtstürme und Museen.

Bei Kindern, aber auch Erwachsenen ist der Abenteuerspielplatz in Sieber und die Erlebnisbäder „Vitamar“ und „Salztal-Paradies“ beliebt.

Wenn du nicht den gesamten Fernwanderweg gehen willst gibt es auf dem Weg auch Rundwanderwege. Etappen 3 und 4 sind besonders interessant für Familien mit Kindern.

Alles über die Etappen des Harzer BaudenSteig, praktische Tipps und Hinweise oder Unterkünfte auf dem Weg findest du hier: https://www.harzinfo.de/erlebnisse/wandern/harzer-baudensteig.html


Der Selketal Stieg

  • Länge: 75,5 Kilometer
  • Tagestappen: 3
  • Art: Fernwanderweg
  • Technik: Medium
  • Kondition: Medium

Der Selketal Stieg ist der romantischste Wanderweg im Ostharz. Auf ihm begegnen dir abwechslungsreiche Landschaften und viel viel Geschichte. Der Wanderweg führt dich durch die Ostharzer Wälder, entlang der Selke und der Selkebahn, die zu der Harzer Schmalspurbahn gehört. Der Selketal-Stieg verbindet das schöne Naturschutzgebiet Selketal mit den Sehenswürdigkeiten Quedlinburg, Roseburg oder Burg Falkenstein.

Geschichte begegnet dir in Form der jahrhundetelangen Bergbauepoche mit der Grube Glasebach und auf Spuren der Askanier und Anhalter mit der Burgruine Anhalt oder Schloss Ballenstedt.

Alles über die Etappen des Selketal Stieg, praktische Tipps und Hinweise oder Unterkünfte auf dem Weg findest du hier: https://selketalinfo.de/


Premiumweg Luchstour

  • Länge: 16,4 Kilometer
  • Dauer: 5 Stunden
  • Art: Rundwanderweg
  • Technik: Medium
  • Kondition: Medium

Die als Premiumweg ausgezeichnete Luchstour führt dich über den Besinnungsweg zum Kreuz des deutschen Ostens, wo sich dir eine herrliche Aussicht ergibt. Weiter geht es zur Rabenklippe, wo du im nahen Gehege Luchse bestaunen kannst, dann ins Eckertal, zum Molkenhaus mit Entspannungsschaukel und Essensmöglichkeiten. Auf dem Rückweg kommst du an den Ettersklippen vorbei und zurück zum Startpunkt am Haus der Natur im Kurpark.

Die Aussichten ins nördliche Harzvorland und zum Brocken, die Luchse, das Eckertal und die schönen Wälder sind die Highlights des Rundwanderwegs.


Premiumweg Kästeklippentour

  • Länge: 11,5 Kilometer
  • Dauer: 3,5 Stunden
  • Art: Rundwanderweg
  • Technik: Medium bis Schwer
  • Kondition: Medium bis Schwer

Auch der Premiumweg Kästeklippentour ist ein lohnenswerter Rundwanderweg, allerdings mit konditionell anspruchsvollen Anstiegen. Ganz dem Namen entsprechend führt er an den Kästeklippen vorbei und dem „Alten vom Berge“, dem Symbol der Wegekennzeichnung.

Der Weg führt durch das Gläsekental und das Schlackental entlang kleiner Gebirgsbäche und zu großen Teilen auch durch den Wald, der im Sommer guten Schatten spendet. Das Highlight der Kästeklippentour sind die beeindruckenden Gesteinsformationen.

Lesetipp: Die schönsten Rundwanderwege im Harz


Heinrich Heine Weg zum Brocken

  • Länge: 22 Kilometer
  • Dauer: 4 Stunden
  • Art: Gipfelbesteigung
  • Technik: Medium
  • Kondition: Medium bis Schwer

Der Heinrich Heine Weg führt dich zum höchsten Gipfel des Harzgebirges, dem Brocken.

Der Wanderweg führt dich durch ein bewaldetes Tal entlang schroffer Felsformationen und dem Gebirgsbach Ilse, weiter am Ilsestein vorbei bis zu den Ilsefällen. Beim Hirtenstieg beginnt der Brockenaufstieg, am ehemaligen Grenzweg erwarten dich einzigartige und unberührte Natur.

Der Höhepunkt des Heinrich Heine Weg im Harzgebirge sind die Bismarck-Klippen, die dich auf dem Aufstieg erwarten und außerdem der Panoramablick auf Eckertalsperre und nördliches Harzland.


Goetheweg zum Brocken

  • Länge: 16 Kilometer
  • Dauer: 5 Stunden
  • Art: Gipfelbesteigung
  • Technik: Medium bis Schwer
  • Kondition: Medium bis Schwer

Der Goetheweg zum Brocken ist einer der beliebtesten Wanderwege im Harzgebirge, daher wirst du dir den Weg mit einigen Mitwanderern teilen müssen.

Der Startpunkt des Goethewegs befindet sich am Torfhaus. Von dort aus geht es erstmal bergab und entlang des Abbegrabens am Großen Torfhausmoor vorbei. Entlang des Quitschenberg auf der linken und Brockenfeldmoor auf der rechten Seite trifft der Goetheweg irgendwann auf den Kaiserweg. Weiter geht es dann entlang der Brockenbahntrasse bis zur Brockenstraße und hoch zum Gipfel.

Lesetipp: Aufstiege zum Brockengipfel


Sagen- und Mythenwanderwege

Der Harz ist ein sagenumwobener Ort. Es werden sich sowohl schöne und romantische, als auch schaurige Geschichten über die Region erzählt. Im Harzgebirge findet jährlich sogar die Walpurgisnacht statt. Wenn du mehr über Mythen und Sagen im Harz erfahren willst kannst du dich auf eine geführte oder unabhängige Wandertour begeben.

  • Von Ballenstedt nach Gernrode ins Selketal
  • Von Ballenstedt nach Quedlinburg
  • Von Ballenstedt zur Konradsburg
  • Ballenstedt – Gernrode – Selketal
  • Braunlage Naturmythenpfad
  • Sagen- und Mythenwanderung zu Walpurgis

Die wichtigste Ausrüstung für den Harz

Wandern im Harz Die Ausrüstungs Empfehlungen variieren je nach Jahreszeit. Im Winter können manche Wege nur mit Schneeschuhen bewandert werden oder sie sind ganz gesperrt. Insbesondere bei einer Brocken Gipfelbesteigung musst du außerdem mit schnell wechselndem Wetter rechnen.

  • Wasserfeste Wanderschuhe/Schneeschuhe im Winter
  • Wetterfeste Funktionskleidung zum Schutz vor wechselhaften Wetterbedingungen beim Brockenaufstieg oder im Herbst/Winter
  • Fleecejacke für den Winter, auf dem Brockengipfel oder an einem kühlen Sommermorgen
  • Wander-/Trekkingstöcke
  • Sonnenschutz im Sommer
  • Daypack mit Regenschutz
  • Kostenlose Harz App
  • Wanderpass Harzer Wandernadel

Kostenlose Harz App

Es gibt außerdem eine kostenlose Harz App, mit der du dir Touren und Informationen zum Harz abrufen kannst. Da du im Gebirge nicht immer Empfang hast kannst du dir bereits Zuhause oder im Hotel deine Reiseplanung zusammenstellen und speichern. So hast du auch offline deine interaktive Wanderkarte dabei.

Wanderpass Harzer Wandernadel

Falls du ein Sammler bist oder auf Auszeichnungen stehst: Im Harz gibt es unzählige Stempelstellen der Harzer Wandernadel. An jeder dieser Stellen kannst du dir einen Stempel für deinen Wanderpass abholen. Bei 222 nachweisbaren Stempeln wirst du zum Wanderkaiser gekürt.


Die beste Reisezeit zum Wandern im Harz

Zwar ist der Harz das ganze Jahr über wanderbar, besonders schön ist es jedoch im Frühling, wenn alles blüht und die Natur erwacht. Auch der Herbst hat einen besonderen Reiz, wenn sich die Blätter sich bunt färben und der Nebel das Gebirge magisch aussehen lässt.

Sei dir bewusst, dass bereits im Spätherbst Schnee fallen kann und dies bis in den April andauern kann. Die meisten Wanderwege kannst du – bei richtiger Ausrüstung – aber auch im Winter bewandern.


Unterkünfte und Hotels im Harz

Haus Iris Hotel Garni Planst du einen Wanderurlaub oder ein Wanderwochenende im Harz? Es gibt einige Unterkünfte und Hotels in der Nähe oder entlang beliebter Wanderwege, die auf Naturliebhaber und Outdooraktive eingestellt sind.

Viele Unterkünfte sind so ausgestattet, dass du einen unvergesslichen Wanderurlaub im Harz erleben kannst:

  • Hilfe bei Wanderthemen
  • Wanderführerverleih
  • Wanderausrüstungsverleih
  • Lunchpakete
  • Spa und Wellness

Eine hilfreiche Liste von Hotels, Unterkünften und Pensionen für Wanderer findest du hier.


Wandern im Harz: Anreise und Transport

Brockenbahn Harz Der Nationalpark Harz ist nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit Zug und Bus erreichbar. Du kannst von jeder Himmelsrichtung aus mit Nah- und Fernverkehr bequem in den Harz gelangen.

Wenn du aus der Region kommst kannst du mit Bussen in den Harz fahren oder von Quedlinburg, Wernigerode und Nordhausen aus die Harzer Schmalspurbahn sogar bis zum Brocken nehmen.

Im Nationalpark selbst von A nach B zu kommen ist auch unkompliziert. Der Nationalpark unterstützt umweltfreundliche Mobilität und bietet daher gute Möglichkeiten um vor Ort mobil zu sein.

In vielen Hotels kannst du das kostenlose HATIX Ticket in Anspruch nehmen, wenn du den Gästebeitrag zahlst. Mit dem HATIX Ticket kannst du dann kostenlos mit allen öffentlichen Bus- und Straßenbahnlinien im Landkreis Harz fahren.

Wandern ohne Gepäck im Harz

Insbesondere wenn du auf einem der vielen Fernwanderwege wandern möchtest wirst du dich vielleicht freuen, dass sich einige ortsansässige Wanderveranstalter darauf spezialisiert haben dein Erlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten.

Der „Wandern ohne Gepäck Service“ bietet dir die Möglichkeit deine Wanderung ohne schwere Last auf dem Rücken zu genießen und bei Ankunft am Ziel all deine Habseligkeiten bereits vor Ort zu wissen.

Der größte Wanderreiseveranstalter für deinen Gepäcktransport ist Wandern im Harz. Bei Wandern im Harz kannst du ein Rundum Sorglos Paket buchen, das unter anderem Übernachtungen in Partnerhotels auf deiner Wanderstrecke, den Gepäcktransport und den Rücktransfer zum Startort beinhaltet.

Ein weiterer Veranstalter ist Kleins Wanderreisen. Als einer der führenden deutschen Wanderreisenveranstalter bietet er eine individuelle Wanderreise ohne Wanderführer auf dem Harzer Hexenstieg an. Im Paket enthalten sind die Unterkünfte, der Transfer zu den Startpunkten, der Gepäcktransport zwischen den Unterkünften, Kurtaxe und Wanderkarte.


Ähnliche Beiträge