Rundwanderwege auf Madeira

Vor allem wenn du mit dem Auto auf Madeira unterwegs bist sind Rundwanderwege besonders praktisch für dich. Denn Startpunkt und Endpunkt deiner Wanderung sind identisch und du musst dir keine Gedanken um den Rückweg zum Auto machen.

Auf Madeira gibt es jedoch nur wenige klassische Rundwanderwege. Wir listen hier eine Mischung aus Rundwanderungen und Hin- und Zurück Wanderungen auf, die aufgrund des Perspektivwechsels trotzdem spannend sind.

Gut zu wissen: Auf Madeira gibt es zahlreiche Wasserfälle entlang der Wanderwege, deshalb sollte ein wasserdichter Poncho immer in deinem Rucksack dabei sein.

Die schönsten Rundwanderungen auf Madeira

Die für die Blumeninsel typischen Levada Wanderungen, aber auch das beliebte Ostkap und der höchste Gipfel Madeiras, der Pico Ruivo, zählen zu unseren Lieblings-Wanderrouten mit gleichem Start und Ziel. Ob es sich dabei um Rundwanderwege oder Hin- und Zurück Wege handelt haben wir hinter der Längeninformation vermerkt.


Levada das 25 Fontes (PR 6)

Der Star unter den Levadas ist die Levada das 25 Fontes. Die beliebte Wanderung führt durch das Naturschutzgebiet Rabacal entlang des Bewässerungskanals zu einem beeindruckenden Bergsee, in den 25 Wasserfälle fallen. Anfangs musst du einen für die Levadas typischen Tunnel durchqueren, also unbedingt eine Taschenlampe mitnehmen. Danach wanderst du durch den berühmten Lorbeerholzwald Laurisilva und kannst Blicke in das traumhafte Tal der Ribeira da Janela und auf den Risco Wasserfall werfen.

  • Dauer: 3 Stunden
  • Länge: 11,6 Kilometeter (Hin und zurück)
  • Schwierigkeit: Leicht

Vereda da Ponta de Sao Lourenco (PR 8)

Eine weitere schöne Rundwanderung auf Madeira ist die Vereda da Ponta de Sao Lourenco. Bereits beim Anflug auf die Insel erblickst du den spektakulären Zipfel am Ostkap und wirst diesen magischen Ort besuchen wollen. Die Wanderung ist ein Must-Do und eine gute Abwechslung zu den typischen Levada Touren: Ausblicke auf Felsenküsten, Atlantik, die vorgelagerten Inseln und bei klarem Himmel Porto Santo sind die Highlights.

  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Länge: 8 Kilometer (Rundwanderung)
  • Schwierigkeit: Leicht

Ponta do Pargo

Du bist in Porto Moniz, um dir die Natural Water Pools anzusehen? Wenn du dich im touristisch weniger erschlossenen Westen aufhältst, dann nimm doch gleich noch die Ponta do Pargo Rundwanderung mit in deine To-Do Liste auf. Die Wanderung führt zum einen über einen Levadaweg, nämlich entlang der Levada Nova. Außerdem gehst du über Wiesenlandschaft und hast wunderbare Aublicke auf die wilde Felsküste. Anders als bei der Levada das 25 Fontes oder Vereda da Ponta de Sao Lourenco triffst du hier auf nur wenige andere Wanderer.

  • Dauer: 4,5 Stunden
  • Länge: 14,2 Kilometer (Rundwanderung)
  • Schwierigkeit: Medium

Levada do Rei (PR 18)

Die Levada do Rei wird nicht umsonst als Königslevada bezeichnet. Sie ist eine gute Einsteigerwanderung im Norden der Insel mit spektakulären Aussichten ins grüne Tal, einem kleinen Tunnel und sogar einem Wasserfall. Am Ziel angekommen befindest du dich im berühmten Loorbeerwald Laurisilva am Fluss Ribeiro Bonito, dem Levada Ursprung.

  • Dauer: 2,5 bis 3 Stunden
  • Länge: 11,8 Kilometeter (Hin und zurück)
  • Schwierigkeit: Leicht

Gut zu wissen: Die von uns empfohlenen Wanderungen Levada das 25 Fontes, Levada do Rei, Vereda do Pico Ruivo und Levada do Caldeirao Verde haben denselben Hin- und Rückweg, beiten jedoch so unterschiedliche Perspektiven, dass es alles andere als langweilig wird.


Vereda do Pico Ruivo (PR 1.2)

Wenn du den höchsten Gipfel Madeiras in einer nicht so anspruchsvollen Besteigung erreichen willst kannst du die Vereda do Pico Ruivo auswählen, die auf dem Parkplatz Achada do Teixeira beginnt. Bei klarer Sicht bietet dir diese kurze Bergwanderung Aussichten auf grüne Täler, den Pico do Arieiro und den Pico das Torres.

Auf dem Gipfel kannst du auf die Hochebene Paul da Serra, ins Nonnental und sogar bis Porto Santo sehen. Zwar gehen Auf- und Abstieg über denselben gepflasterten Weg, die Perspektive ändert sich jedoch vollkommen und so kommt keine Langeweile auf.

  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Länge: 5,4 Kilometer (Hin und zurück)
  • Schwierigkeit: Leicht

Levada do Caldeirao Verde (PR 9)

Auf dieser beliebten Wanderstrecke entlang der Levada do Caldeirao Verde gelangst du in das grüne Talinnere des São Jorge Flusses. Schwindelfreiheit ist auf dieser Wanderung gefragt, es erwarten dich neben steilen Hängen jedoch auch spektakuläre Aussichten, dschungelartige Vegetation, vier von menschenhand gehauene Tunnel und einige Wasserfälle.

  • Dauer: 5,5 Stunden
  • Länge: 13 Kilometer (Hin und zurück)
  • Schwierigkeit: Medium

Levada do Moinho und Nova

Wer auf einer Wanderung gleich zwei verschiedene Levadas sehen möchte kann die Levada do Moinho und Levada Nova Rundwanderung machen. Sie beginnt mit der Levada do Moinho und führt später entlang der höher gelegenen Levada Nova.

Diese Levada Tour bietet spektakuläre Ausblicke auf das Meer, das Tal und den ein oder anderen Wasserfall. Dabei ist sie anspruchsvoller als zum Beispiel die Levada das 25 Fontes oder Levada do Rei, denn es gibt teilweise ungesicherte steile Abhänge, die Schwindelfreiheit und Trittsicherheit verlangen.

  • Dauer: 3 Stunden
  • Länge: 9 Kilometeter (Rundwanderung)
  • Schwierigkeit: Medium

Auf der Tourismus Seite von Madeira findest du weitere Rundwanderungen, Streckenwanderungen und deren Eckdaten.

Über Jasmin 58 Artikel
Hi, ich bin Jasmin. Neben Yoga ist es die Natur, die mich auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Deswegen schätze ich kaum etwas so sehr wie ein gutes Outdoor-Abenteuer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Bitte beachten: Mit dem Nutzen der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.