Skip to main content

Von Jan | Letzte Aktualisierung am 26. Juli 2019

Offenlegung: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, das bedeutet wir erhalten eine Provision, wenn du ein von uns empfohlenes Produkt kaufst. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Ein Regenponcho schützt Kleidung, Rucksack und Ausrüstung effektiv vor Regen und Nässe. Er ist kein Ersatz für Regenjacke und Regenhose, sondern in bestimmten Situationen einfach die bessere Alternative. Falls du dir einen Regenponcho zum Wandern kaufen möchtest, findest du hier Vor-, Nachteile und Empfehlungen.

Auf meinen Trekkingtouren in Schweden, bei den Levadawanderungen auf Madeira oder bei einem Regenschauer in den Tropen habe ich meinen Regenponcho schon häufig benötigt. Ich habe ihn eigentlich immer in meinem Rucksack dabei, da er durch sein geringes Packmaß und leichtes Gewicht kaum Platz wegnimmt und im Notfall blitzschnell einsatzbereit ist.

Für den Trekking- und Outdooreinsatz kommen Kraxenponchos, Wanderponchos und Tarp-Ponchos in Frage. Diese unterscheiden sich in Länge, Packmaß und Gewicht.

WanderexperteHier findest du meine Empfehlungen für den Kauf von einem Regenponcho zum Wandern. Dabei ist für jede Tour, Gepäckumfang und Preisbudget ein passender Poncho dabei. Für Tageswanderungen und Hüttentouren ist der Wanderponcho von Wäfo mein Favorit. Für längere Wanderungen mit Tourenrucksack ist der Kraxenponcho von Vaude eine sehr gute Wahl.

Top-Empfehlung: Wäfo Wanderponcho

Wäfo Unisex PU-beschichteter Wanderponcho Davos
  • Wassersäule: 5000mm
  • Atmungsaktiv: Ja
  • Gewicht: ca. 340g

Der Atmungsaktive Wanderponcho von Wäfo ist ideal für Tageswanderungen und Hüttentouren mit einem mittelgroßen Wanderrucksack bis 40 Liter.

Er hat eine Wassersäule von 5000mm und schützt damit auch über einen längeren Zeitraum effektiv vor Regen. Durch das geringe Gewicht, das kleine Packmaß und die hohe Wassersäule ist er unsere Top-Empfehlung.

Mit diesem Poncho kommt man zum Beispiel auf Madeira trocken durch Wasserfälle entlang der Levadas. Der Wäfo-Wanderponcho ist bei Amazon erhältlich, bei Bergfreunde und Globetrotter habe ich ihn online nicht entdeckt.


Vaude Hiking Backpack Poncho

Vaude Herren Hiking Backpack Poncho Indian Red, L/XL
  • Wassersäule: 15000 mm
  • Atmungsaktiv: Ja
  • Gewicht: ca. 630g

Der Wanderponcho von Vaude ist ideal für lange Trekkingtouren in regenreichen Regionen. Mit seiner Wassersäule von 15000mm ist stundenlanger Dauerregen sind für den Hiking Backpack Poncho kein Problem.

Der Poncho ist wasser- und winddicht und genau der richtige Begleiter bei starkem Dauerregen.

Die Kapuze ist mit einer Kordel anpassbar und am Rückenteil kann mit einem Reißverschluss eine Erweiterung für den Rucksack befestigt werden. Der Poncho ist umweltfreundlich und ressourcenschonend hergestellt und mit dem istbluesign zertifiziert.

Erhältlich ist der Wanderponcho von Vaude bei Amazon und bei Bergfreunde.


Hock Regenponcho Kraxen AS

HOCK Regenponcho Wandern 'Kraxen AS' mit Regenschutz für großen Rucksack - Herren & Damen Regencape Atmungsaktiv mit Sturmhalteband für Wanderprofis - Extra Langer Wanderponcho mit verstellbarer Vorderlänge - Blau - L
  • Wassersäule: 5000mm
  • Atmungsaktiv: Ja
  • Gewicht: ca. 449g

Für längere Touren und Fernwanderungen mit einem Tourenrucksack ist der Hock Regenponcho Kraxen AS zu empfehlen. Dabei handelt es sich um einen Kraxenponcho mit Rucksackschutz. Er ist am Rücken etwas größer und schützt somit auch einen großen Rucksack vor Regen.

Der Regenponcho Kraxen AS von Hock ist atmungsaktiv, hat lange Ärmel und eine verstellbare Vorderlänge.

Der Poncho von Hock ist meine Empfehlung für mehrtägige Trekkingtouren wie die Fjällräven Classic in Schweden und wird aktuell bei Amazon angeboten.


Tatonka Wanderponcho

Tatonka Regencape Cape Men 2795 - Grün , XL
  • Wassersäule: 1500mm
  • Gewicht: ca. 545g

Der Tatonko Poncho hat eine Volumenerweiterung für den Rucksack. Die Volumenerweiterung wird mit einem Reißverschluss an dem Regencape befestigt und bietet Platz für einen ca. 60 Liter Trekkingrucksack.

Die Wassersäule liegt bei 1500mm und bietet damit ausreichend Schutz für kurze Regenschauer. Die integrierte Kapuze ist mit einer Schnürung versehen, sodass diese auch bei Wind nicht vom Kopf geweht wird.

Online kann man den Wanderponcho von Tatonka bei Amazon und Globetrotter finden.


Terra Hiker Regencape – Preistipp

Terra Hiker Regenponcho, 3-in-2 Multifunktionales Regencape zum Camping Wandern
  • Wassersäule: 3000mm
  • Atmungsaktiv: Ja
  • Gewicht: ca. 265g

Ein günstiger Poncho für den Notfall ist das Terra Hiker Regencape. Er hat eine 3000mm Wassersäule und schützt dich bei kürzeren Schauern von Regen.

Wer ein günstiges und vielseitig einsetzbares Regencape sucht und eher selten bei schlechtem Wetter am Wandern ist, macht hiermit nicht viel verkehrt.

Erhältlich ist der Terra Hiker Regenponcho bei Amazon.


Kraxenponchos: Wenn du einen Poncho mit Rucksackabdeckung suchst, dann solltest du dir die Kraxenponchos näher anschauen. Diese haben am Rücken eine Verlängerung, damit auch dein Rucksack vor Regen und Wasser geschützt ist.
Wanderponchos: Falls du keine extra Rucksackabdeckung benötigst, dann sind Wanderponchos eine gute Alternative. Es gibt sie in unterschiedlichen Längen und so kannst du das Modell passend zu deiner Körpergröße wählen.
Tarp-Ponchos: Klassische Tarp-Ponchos oder Planenponchos haben eine quadratische Form in der eine Aussparung mit Kapuze für deinen Kopf vorhanden ist. Sie haben an jeder Ecke Ösen zur Befestigung, falls man den Poncho als Tarp nutzen möchte.

Kaufkriterien

  1. Länge: Ein kurzer Regenponcho ist besser für das Gebirge geeignet, schützt aber weniger deine Hose und Schuhe vor Regen. Ein längerer Poncho schützt dich besser, braucht aber auch mehr Platz und wiegt etwas mehr.
  2. Rucksackabdeckung: Wenn auch dein Rucksack von deinem Poncho geschützt werden soll, nimmst du am besten einen Kraxenponcho. Dieser Poncho hat eine entsprechende Ausbuchtung am Rücken für einen Trekkingrucksack. Kleine Tagesrucksäcke passen aber auch unter einen Wanderponcho.
  3. Atmungsaktivität: Es gibt zwar atmungsaktive Regenponchos, aber ich fange trotzdem immer nach kurzer Zeit an zu schwitzen. Zur besseren Belüftung kannst du den Poncho aber einfach vorne hochheben.
  4. Gewicht und Packmaß: Je größer dein Poncho, desto mehr wiegt er auch und desto größer ist das Packmaß. Kraxenponchos wiegen deshalb auch mehr als Wanderponchos und haben auch ein größeres Packmaß.
  5. Wassersäule: Die angegebene Wassersäule gibt darüber Auskunft, wie wasserfest der Poncho ist. Günstige Regenponchos haben eine geringere Wassersäule und schützen damit nur für kurze Zeit gegen Wasser.

Gerne kannst du Fragen oder eigene Erfahrungen in die Kommentare schreiben.

Für Trekkingtouren
HOCK Regenponcho Wandern 'Kraxen AS' mit Rucksack Regenschutz - Herren & Damen Regencape Atmungsaktiv mit Sturmhalteband für Wanderprofis - Extra Langer Wanderponcho mit Verstellbarer Vorderlänge
Für Wanderungen
Wäfo Unisex PU-beschichteter Wanderponcho Zürs, braunoliv, XL, 3905
Für Sparfüchse
Terra Hiker Regenponcho, 3-in-1 Multifunktionales Regencape zum Camping Wandern (Armee Grün)
HOCK Kraxenponcho
Wäfo Wanderponcho
Terra Hiker Regenponcho
ca. 500g
ca. 340g
ca. 260g
Für Trekkingtouren
HOCK Regenponcho Wandern 'Kraxen AS' mit Rucksack Regenschutz - Herren & Damen Regencape Atmungsaktiv mit Sturmhalteband für Wanderprofis - Extra Langer Wanderponcho mit Verstellbarer Vorderlänge
HOCK Kraxenponcho
ca. 500g
Für Wanderungen
Wäfo Unisex PU-beschichteter Wanderponcho Zürs, braunoliv, XL, 3905
Wäfo Wanderponcho
ca. 340g
Für Sparfüchse
Terra Hiker Regenponcho, 3-in-1 Multifunktionales Regencape zum Camping Wandern (Armee Grün)
Terra Hiker Regenponcho
ca. 260g

Vor- und Nachteile von Ponchos beim Wandern

Ein Poncho als Wasser- und Regenschutz hat viele Vorteile, aber durchaus auch Nachteile. Im Folgenden möchte ich sowohl auf die Vor- als auch die Nachteile eingehen.


Vorteile

  • Günstiger Preis
  • Schnell Einsatzbereit
  • Leichtes Gewicht
  • Geringes Packmaß

Nachteile

  • Ungeeignet für dichtbewachsenes Gelände
  • Ungeeignet für Kletterpassagen / Klettersteige
  • Ungeeignet bei starkem Wind


Ein großer Vorteil von Ponchos ist der günstige Anschaffungspreis. Selbst hochwertige Kraxenponchos mit Rucksackabdeckung, wie der Hiking Backpack Poncho von Vaude, kosten unter 100 Euro. Dagegen kostet eine gute Regenkombi aus Regenjacke und Regenhose schnell deutlich über 200 Euro.

Die schnelle Einsatzbereitschaft von einem Poncho ist ein weiterer großer Vorteil: Bei einem plötzlichen Wetterumschwung dauert es nur wenige Sekunden bis ich meinen Poncho übergeworfen habe. Das Anziehen meiner Regenschutzbekleidung bestehend aus Regenhose, Regenjacke und Rucksackabdeckung dauert sehr viel länger.

Auch mit seinem geringen Packmaß und dem wenigen Gewicht kann ein Poncho überzeugen. Ich habe die Regenschutzhülle von meinem Wanderrucksack durch einen Poncho ersetzt und ihn somit immer dabei.

Bei starkem Wind ist ein Poncho nicht ideal.

Trotzdem gibt es natürlich auch Nachteile, denn nicht auf jeder Tour kann ein Poncho eingesetzt werden. Bei dichtbewachsenem Gelände, zum Beispiel in engen Waldpfaden, bei steilen Kletterpassagen oder bei starkem Wind ist ein Poncho fehl am Platz. In solchen Fällen bieten sich alternative Wanderjacken oder Regenkleidung an.

Lesetipp: Jacken zum Wandern: Hardshell, Softshell, Windjacke, Fleece oder Doppeljacke?


Wanderponcho statt Regenkleidung

Ein Wanderponcho ersetzt für mich keine Regenkleidung, aber in vielen Situationen ist ein Poncho einfach sehr viel praktischer als Regenbekleidung. Bei starkem Wind oder auf einem Klettersteig ist eine Regenjacke und Regenhose besser geeignet als ein Poncho.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *