Skip to main content

Von Prevalla nach Prizren über den Oshlak Trail

Von Jasmin | Letzte Aktualisierung am 30. September 2019

Der Oshlak ist ein Berg von 2.212 Metern im Sharr Gebirge in der Nähe der Stadt Prizren im Kosovo. Du kannst ihn auf dem Oshlak Trail erwandern, der dich durch die wunderschöne Natur des Scharr Nationalparks führt.

Der Oshlak ist bekannt für seine spektakulären Aussichten auf das umliegende Sharr Gebirge und seinen langen Grat. Bei seiner Besteigung befindest du dich auf einer der längsten Gratwanderungen im Balkan.

Der Oshlak Trail gilt als eine der schönsten Wanderungen im Kosovo. Wir sind den gesamten Trail von Prevalla (albanisch „Prevallë“) bis nach Prizren gewandert.

Hier erfährst du alles über unsere Wanderung auf dem Oshlak Trail und die Oshlak Besteigung.

Eckdaten

  • Länge: 24,4 Kilometer
  • Dauer: 8 Stunden
  • Höhe Oshlak: 2.212 Meter
  • Aufstieg: 700 Höhenmeter
  • Abstieg: 1.830 Höhenmeter
  • Startpunkt: Prevalla (Prevallë)
  • Ziel: Prizren
  • Schwierigkeit: Mittelschwer

Ausrüstungsempfehlung

  • Ausreichend Trinken und Proviant
  • Rucksack für Tagestouren
  • Lange Hose
  • Winddichte Kleidung
  • GPS Gerät
  • Wanderschuhe / Trailrunning Schuhe

Startpunkt

Von Prizren kommend kannst du einen öffentlichen Bus nach Prevalla nehmen. Die Bushaltestelle befindet sich am Lumbarghi Fluss gegenüber vom Mashari Restaurant. An Werktagen (Mo-Sa) fährt der Bus dreimal täglich. Wir haben an einem Sonntag ein Taxi für 17 Euro bis nach Prevalla genommen.

Von Prizren zum Startpunkt fährst du etwa 30 Minuten mit dem Auto, mit dem Bus 55 Minuten. Der Oshlak Trail beginnt offiziell etwa 1,5 Kilometer vor Prevalla. Auf der Straße steht auf der linken Seite ein Schild mit der Aufschrift Oshlak. Hier kannst du deine Wanderung beginnen.

Alternativ kannst du bis nach Prevalla fahren und von dort die Wanderung starten.


Oshlak Trail: Oshlak Besteigung

Der erste Teil des Oshlak Trails führt dich durch einen schönen Kiefernwald, in dem es im Schatten der Bäume hin- und wieder auch mal etwas steiler und auf engen Pfaden bergauf geht. Immer wieder gibt es Lichtungen, an denen du in den Sharr Nationalpark hineinblicken kannst.

Da wir an einem Sonntag unterwegs waren kamen uns viele Familien entgegen, die auf ihrem Sonntagsspaziergang waren. Der Aufstieg durch den Wald dauert etwa eine Stunde, bis du dich schon in Nähe des Grates befindest.


Wald auf dem Oshlak Trail

Die meiste Zeit bis zum Oshlak wanderst du über weiche goldene Wiesen oder über felsige Wege auf dem Grat. Zunächst dachten wir, dass wir den Oshlak schnell erreichen, doch der Eindruck täuscht: Der Oshlak versteckt sich hinter vier Hügeln, die du überqueren musst und so wanderst du bergauf und bergab noch einige Kilometer bis zum Ziel.

Die Aussichten während dieser Wanderung sind aber spektakulär. Zu deiner linken und deiner rechten liegen die beeindruckenden Berge des Sharr Gebirges, vor und hinter dir liegt der goldene Grat, die eine Seite ist mit Kiefern gesäumt, die andere liegt frei, in weiter Entfernung liegt die Stadt Prizren.


Der lange Grat auf dem Oshlak Trail
Oshlak im Sharr Nationalpark im Kosovo
Oshlak Grat

Die Wanderung zum Oshlak ist nicht anstrengend, da die Aufstiege auf die Hügel selten besonders steil sind, die Anstiege und Abstiege regelmäßig abwechseln und du so genug Zeit zur Erholung hast. Wir sind häufiger stehen geblieben, um die beeindruckende 360° Aussicht zu genießen. Wir hatten blauen und wolkenfreien Himmel und somit die besten Bedingungen dazu.

Nach etwa zwei Stunden sind wir auf dem Oshlak angekommen und haben dort unsere Brotzeit gemacht und ein kleines Nickerchen gehalten, um uns für die kommenden Kilometer auszuruhen. Auf dem Oshlak kann es sehr windig werden, daher ist winddichte Kleidung wichtig – wir waren froh, dass wir winddichte Funktionskleidung dabei hatten.


Oshlak Trail: Oshlak bis Prizren

Der Abstieg vom Oshlak Trail, die weitere Wanderung durch den Sharr Nationalpark und der Rückweg nach Prizren hat weitere vier Stunden (ohne Pause) gedauert. Bergab ging es über Wiesen und steinige Pfade und durch einen zugewachsenen Waldweg weiter.

An einer Weide mit Schafen angekommen haben wir uns dann auch kurz verlaufen, weil unser GPS nicht mehr funktioniert hat, aber ein einheimischer Schäfer hat uns den richtigen Weg gezeigt.


Aussicht auf das Sharr Gebirge
Landschaft auf dem Oshlak Trail
Sharr Nationalpark im Kosovo
Kiefernwald im Sharr Nationalpark
Schafe auf dem Oshlak Trail im Sharr Nationalpark

Der letzte Anstieg erfolgte nochmal über einen Nadelwald, in dem wir sogar Bärenkot gesehen haben. Das war ein Moment der – wenn auch seltsamen – Begeisterung, aber natürlich auch einschüchternd. An einer Lichtung im Wald haben wir unsere zweite Pause eingelegt und uns gestärkt.

Gut zu wissen: Im Sharr Nationalpark gibt es Bären, Wölfe, Luchse und andere bedrohte Tierarten geben, die jedoch selten gesichtet werden.


Der letzte Teil bis Prizren war im Vergleich zur vorigen Strecke sehr unattraktiv. Er verlief ganze Acht Kilometer über einen staubigen Pfad ohne besondere Aussicht und den letzten Teil über die Straße nach Prevalla. Für uns hat es sich trotzdem gelohnt: Wir haben auf dem Weg eine europäische Hornotter gesehen.

Wenn du dir den letzten Teil sparen willst kannst du einfach die Oshlak Besteigung machen, über den Grat zum gegenüberliegenden Gipfel Maja e Arnenit wandern und dann wieder nach Prevalla absteigen.


Europäische Hornotter auf dem Oshlak Trail
Aussicht auf Prizren

Warst du bereits im Kosovo wandern? Was sind deine Erfahrungen? Was kannst du uns empfehlen? Wir freuen uns über jeden Tipp, denn nach diesen großartigen Eindrücken planen wir weitere Wanderungen im Kosovo zu unternehmen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *