Wandern in Kappadokien

Tipps und Erfahrungen

Die bizarren Felslandschaften in Kappadokien sind ein Traum für Wanderer und Naturliebhaber. Hier findest du Reisetipps und persönliche Erfahrungen aus unserem Wanderurlaub in Kappadokien.

Die Türkei hat soviel mehr zu bieten als Strand und Pauschalurlaub. Während meines Auslandssemesters in Istanbul war ich einige Tage mit Freunden in Kappadokien wandern – ein unvergessliches Erlebnis, an das ich noch immer gerne zurückdenke.

Die Landschaft in Kappadokien ist geprägt durch imposante Tuffsteinformationen, die aus Lava entstanden sind und sich im Laufe der letzten Jahrhunderte durch Wind und Wetter zu bizarren Felsformationen formten.

Kappadokien auf eigene Faust

Wir haben verschiedene Tageswanderungen in Kappadokien ohne Guide unternommen. Als Ausgangspunkt haben wir dafür eine Unterkunft in der kleinen Stadt Göröme gewählt. Für einen Tag haben wir uns allerdings auch einen Fahrer gebucht, der uns zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie der untergegangen Felsstadt Derinkuyu gefahren hat.

Wenn du Kappadokien auf eigene Faust entdecken möchtest, dann empfehle ich einen Reiseführer mitzunehmen. Meine Wahl fiel auf den Kappadokien-Reiseführer von Merian.

Wandern in Kappadokien

Als Wanderziele in Kappadokien empfehlen sich insbesondere die verschiedenen Täler, die durch die vulkanischen Aktivitäten in der Region vor hunderttausend Jahren entstanden sind. Besonders gut haben mir die Wanderungen durch das Red Valley, das Rose Valley, das Love Valley und das angrenzende Pasabagi Tal gefallen. Auch das Hügeldorf Cavusin und die unterirdische Stadt Derinkuyu sind sehr interessant und sollten besucht werden.

Tipp: Geführte Tageswanderung in Kappadokien

Bei einer individuellen Reise nach Kappadokien ist eine geführte Wanderung mit einem regionalen Guide empfehlenswert. Die 8h Wanderung durch das Rosen-Tal von Kızılçukur, bei der auch das Höhlendorf Çavuşin besichtigt wird, finde ich zum Beispiel interessant, da dort neben dem Transfer auch Mittagessen und Eintrittspreise enthalten sind.

Highlights der geführten Tour:

  • Wanderung durch das „Rosen“-Tal von Kızılçukur.
  • Besichtigung des Höhlendorfs Çavuşin.
  • Panoramablick auf die berühmten „Feenkamin“-Felsformationen.
  • Preise, Termine & Buchung: Zum Anbieter
Meine Ausrüstungstipps für Kappadokien: Für eine Wanderung in den Sommermonaten empfehle ich langärmlige Kleidung und eine Kopfbedeckung gegen die Sonne, leichte Trekking-/Wanderschuhe, einen guten Wanderrucksack und ausreichend Trinkwasser.

Anreise

Unsere Anreise nach Kappadokien: Wir sind mit dem Nachtbus von Istanbul nach Nevshehir gefahren und dann mit einem Taxi nach Göröme, wo wir auch eine Unterkunft gebucht hatten. Die Busfahrt war nicht teuer, aber dauerte über 8h. Mit dem Flugzeug kann Kappadokien über Kayseri erreicht werden.

Unterkünfte in Kappadokien / Göröme

Unsere Unterkunft in Göröme war schon ein tolles Highlight: Eine renovierte und wohnlich hergerichtete Höhle. Für mich nach wie vor eine der außergewöhnlichsten Unterkünfte in der ich bisher schlafen durfte (weitere außergewöhnliche Unterkünfte gibt es hier). Gerade in den heißen Sommermonaten ist es darin auch ohne Klimaanlage angenehm kühl. Im Winter wahrscheinlich aber auch sehr kalt.

Für eine individuelle Kappadokienreise gibt es zahlreiche hergerichtete Höhlenhäuser für Touristen auf Booking.com und Co.

Beste Reisezeit für einen Wanderulaub in Kappadokien

Im Sommer ist das Wetter in Kappadokien sehr heiß und trocken. Die heißesten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich 33 Grad. In den Wintermonaten wird es bitterkalt und Temperaturen von bis zu -10 Grad sind keine Seltenheit.

Die beste Reisezeit für einen Wanderurlaub in Kappadokien ist meiner Meinung nach der Herbst, da dieser nicht mehr so warm ist und die Anzahl der Besucher sich in Grenzen hält. So hat man mit etwas Glück die atemberaubende Natur ganz für sich.

Meine Kappadokien Highlights

Das erste Highlight war unsere Unterkunft in Göröme. Das einfache, aber schön hergerichtete Höhlenhaus war eine unvergessliche und einmalige Erfahrung, die du nur in Kappadokien machen kannst.

Das beeindruckende Höhlenkloster mit seinen christlichen Bemalungen.
Auch unsere Wanderungen durch die verschiedenen Täler und bizarren Felslandschaften, sowie die Besichtigung der Höhlenkloster in Selime und Uchisar haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die populäre Ballonfahrt haben wir damals leider nicht gemacht.

Über Jan 22 Artikel
Ob Tageswanderungen und mehrtägige Trekkingtouren durch den Dschungel, die Wüste oder die Berge - Ich genieße es aktiv in der Natur zu sein.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Bitte beachten: Mit dem Nutzen der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.